Menü

Angelurlaub auf Mellenhof

Fang

Der Mellensee mit einer Größe von 72 Hektar und der Krewitzsee mit 35 Hektar sind tiefe und klare Seen bis 18m Tiefe mit einem guten Fischbestand.

Auf diesen Seen kann im Prinzip jeder angeln. Ortsunkundige sollten aber wenigstens 3-5 Tage einplanen um auch wirklich Erfolge zu verbuchen. Denn eine ausgiebige Erkundung der Seen ist unerlässlich. Dafür können Anfänger und Profis viel neues Lernen über die Verhaltensweisen der Fische.

Fischbesatz in den anliegenden Seen: Hecht, Aal, Barsch, Zander, Schleie.
Karpfen können am naheliegenden Bibelsee mit separater Angelkarte gefangen werden.

Angelkarten für die Seen können bei uns erworben werden.
Die Angelkarte z.B. für die 2 angrenzenden und fischreichen Seen (Mellensee, Krewitzsee) kostet:

  • Raubfisch Tageskarte EUR 10,00
  • Raubfisch-Wochenkarte EUR 35,00
  • Kinderangelkarten 50% Ermäßigung (bis 16 Jahre)

Angebot: Angeltour auf dem Mellensee ca. 5 Stunden für 60,00 €

Wir räuchern für sie ihre frisch geangelten Fische!

Wir arbeiten zusammen mit dem Angelcenter Petruschat in Feldberg.
Dort können sie bekommen:

  • Elektromotoren mit Batterien für unsere Ruderboote
  • Angelköder, Blinker und diversen Angelbedarf... in großer Auswahl

Video vom Mellensee (gedreht von Gästen)

Bericht eines Angelurlaubs bei uns von Dietmar Krebs

Toller Ort - tolle Fische - tolle (Angel-)Zeiten

Angeln

Einen Fisch fängt man genau dann, wenn man mit dem richtigen Köder zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Das war immer so und wird auch immer so bleiben. Mein Bruder Karl-Heinz und ich freuen uns seit über 25 Jahren immer wieder darauf, gemeinsam eine Woche lang den Hechten nachzustellen, abseits von Berufs- und Alltagsstress in eine Welt abzutauchen, in der zwei Menschen mit derselben Passion dasselbe Ziel verfolgen. Seit nunmehr knapp zehn Jahren steuert uns unser Angelkompass regelmäßig nach Funkenhagen, zum Mellensee. Hier auf dem herrlich gelegenen Mellenhof finden wir Jahr für Jahr die Entspannung, die wir suchen, aber auch die Anspannung, wenn sich die Schnur strafft und die schwingende Rute mit den Hechten ihren Tanz im Boot aufführt. Hier passt alles zusammen, was zu einem erfolgreichen Angeltrip gehört. Gemütliche und gut eingerichtete Ferienwohnungen, der Bootssteg im Garten und immer freundliche und nette Vermieter. Zu Andrea und Steffen Homes und ihren Kindern Tina, Stefan und Lisa haben wir im Laufe unserer Angelexpeditionen in Nordbrandenburg ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Alle Familienmitglieder nehmen ihre neuen Gäste warmherzig auf, egal ob sie nur ein paar Tage Entspannung suchen oder bereits zur Schar der Stammgäste gehören.

Doch zurück zum Angeln. Das Steffen Homes ebenfalls passionierter Hechtangler ist, das erkennen die neuen Gäste schon beim ersten Betreten des Eingangsbereichs zu den Ferienwohnungen. Der Flur strotzt von präparierten Prachtexemplaren, vornehmlich Hechte mit Gardemaß, aber auch andere Fische, die er auf die Schuppen gelegt hat. Der Mellenhofinhaber ist am See aufgewachsen und kennt das Fischwasser wie seine Hosentasche. Er unterstützt seine Gäste mit allem, was nötig ist, um erfolgreich zu angeln. Zu jeder Wohnung gehört zum Beispiel ein Ruderboot. Das Ansitzangeln ist weder am Mellensee, noch an den ebenso zahl- wie fischreichen umliegenden Gewässern möglich. Selbstredend erklärt er den Gästen "sein Hausgewässer", gibt Tipps und Ratschläge, damit sie erfolgreich ihrem Hobby frönen können. Doch mit dem Mellensee ist es wie mit jedem Fischwasser. Die Fische springen nicht von selbst ins Boot, man muss sich seine Fänge erarbeiten, seine eigenen Erfahrungen machen, um die Pose absinken zu sehen oder den Ruck beim Spinnangeln zu verspüren. Dass man hier seinen Traumhecht fangen kann, dafür muss man nur offenen Auges über den See fahren. Wenn im Frühsommer die Ukeleis in den Schilfgürteln laichen, dann hört man schon am typischen Platschen, dass ein riesiger Vertreter seiner Art genau dort auf Beutezug ist. Oder wenn im Herbst plötzlich ein großer Friedfisch aus dem Wasser springt und ein Ungetüm von Hecht fast gleichzeitig die Wasseroberfläche durchbricht, dann steigert sich der Herzschlag jedes Anglers aufs Höchste. Warum kann dieses "Krokodil" nicht deinen Köder jagen?, fragt man sich automatisch.

Angeln

Auch wenn der Mellensee mittlerweile stärker als früher beangelt wird - hier sind immer noch genügend Großhechte unterwegs, die den Angler vor große Aufgaben beim Drill stellen können. Und wenn die Fische einmal nicht in Beißlaune sind, dann ist das Angeln auf dem Mellensee immer noch höchst kurzweilig und interessant. Hier kann man Natur in ihrer ursprünglichsten Art erleben. Zum Beispiel wenn das Fischadlerpaar, das wir seit Jahren dort immer wieder antreffen, ihrem Nachwuchs Flug- und Fischereiunterricht erteilt, dann wird man Zeuge eines Schauspiels, dass man zu Hause niemals beobachten kann. Die Urwüchsigkeit der Seenlandschaft der Uckermark hat ihren besonderen Reiz, auch dann, wenn mal Flaute beim Angeln angesagt ist. Aber wenn dann ein Prachtexemplar von 115 Zentimeter Länge und einem Gewicht von 11,5 Kilogramm den Köder ruckartig einsaugt, dann konzentriert sich der Angler wieder auf seine eigentliche Passion. Der präparierte Kopf dieses 2006 gefangenen, wunderschönen Mellensee-Hechtes hängt nun in der Wohnung meines Bruders Karl-Heinz. Dieser Fang ließ Steffen Homes wohl nicht ruhen, denn bereits im nächsten Jahr toppte er unseren Rekord mit einem noch größeren Exemplar. Aber auch wir werden wieder angreifen und versuchen, einen noch größeren Mellenseehecht ins Boot zu ziehen - das ist sicher.

Der Mellensee hat sich in den letzten Jahren für uns als der richtige Ort für unsere Angelwoche herauskristallisiert. Die richtigen Zeiten, die richtigen Köder und Methoden kennen wir auch. Wir werden also weiterhin kommen und das Angeln im Mellensee und den herrlich gelegenen anderen Seen in der Umgebung - sei es die Feldberger Seenplatte oder die Seen rund um Lychen - weiterhin betreiben. Langweilig ist uns dabei noch nicht geworden. Und als mich Steffen Homes fragte, ob ich nicht für seine Homepage ein paar Zeilen schreiben könne, habe ich sofort zugesagt. Denn was in der Überschrift steht, davon bin ich zu 100 Prozent überzeugt. Es ist ein toller Ort, hier gibt es tolle Fische, hier kann man tolle (Angel)Zeiten erleben. Und die Umgebung und die Vermieter kann man auch mit dem Attribut"toll" kennzeichnen.

Dietmar Krebs